Pinkes Glitzer-Schaumbad selber machen & Flaschen stylish upcyceln

Dieser Artikel enthält Werbung für Fürst von Metternich.

 

Ihr Lieben, ich habe schon seit Tagen darauf hingefiebert, euch dieses DIY endlich zu zeigen! Ich meine: Pinker Glitzer-Badeschaum (oder auch: Einhorn-Badeschaum, wie ihr wollt 😀 ), klingt das nicht absolut genial?! Ich bin auf jeden Fall Feuer und Flamme und bin mir sicher, ihr seid es auch. 😉 Auf Instagram hatte ich euch ja schon erzählt, dass meine Schwester Diana jetzt zu mir nach Berlin gezogen ist. Ich habe bei mir zuhause leider nur ein Mini-Badezimmer (ernsthaft, diese Bad ist soooo klein!) ohne Badewanne… Aber: Dianas neue Wohnung ist mit einem absolut genialen, überdimensionalen Bad ausgestattet. Perfekt, um den Badeschaum so richtig zu genießen. Diana und ich haben eine lustige Abmachung, dass freitags immer „Badetag“ bei ihr zuhause ist. Das bedeutet: Ein genüssliches Bad und danach ein super leckeres Abendessen bei unserem Stamm-Inder um die Ecke… Hach, ich bin so froh, dass sie endlich bei mir in Berlin wohnt! <3

 

So, jetzt aber zurück zum pinken Einhorn-Badeschaum: Fürst von Metternich hat mich kürzlich nach einem DIY mit diesen süßen Sektflaschen gefragt. Weil ich Sekt erstens liebe (hab ich von meiner Mama :D) und die Flasche zweites für meinen Badeschaum upcyceln kann, musste ich natürlich sofort Ja sagen! Ich bin von einer Sekt-Flasche selten so begeistert gewesen: Die Flasche ist erstmal super süß und handlich (der Inhalt reicht perfekt für zwei Sektgläser) und: Ihr könnt das „Fürst von Metternich“ Etikett nachher einfach abziehen und die Flasche zum Basteln verwenden. Also wenn das mal keine geniale Erfindung ist? Mein DIY-Herz hat Fürst von Metternich auf jeden Fall erobert, und wie sieht’s mit euch aus?! 🙂

 

badeschaum-schaumbad-selber-machen-diy-blog-berlin

 

badeschaum-selber-machen-flasche-upcyceln-upcycling-diy-blog

 

Hehe, und hier kommt der Sekt-Junkie in mir zum Vorschein! Ich weiß nicht, warum, aber bei mir in der Familie wird zu jeglichem Anlass (sei es nur „Heute ist Sonntag und die Sonne scheint“) eine Sektflasche geköpft. 😀 Wenn ich bei meiner Oma in Süddeutschland zu Besuch bin, ist das ganz schlimm (im positiven Sinne natürlich): Meine Oma lieeeebt Sekt und schenkt immer nach, sobald das Glas leer ist… Ich immer so „Oma, das ist jetzt aber das letzte Glas“ und sie „Ach komm, du bist nur einmal zu Besuch, das müssen wir feiern!“. Nächstes Mal, wenn ich bei ihr zu Besuch bin (schon ziemlich bald, fällt mir gerade auf), dann filme ich euch das mal auf Insta Stories mit. 😉

 

diy-blog-berlin-madmoisell

 

DIY Anleitung: Badeschaum selber machen & Sektflasche upcyceln

Für eine Sektflasche (0,2 ml) braucht ihr:

 

  • Eine schlichte Glasflasche, zB. die Mini-Sektflasche von Fürst von Metternich
  • Neutrale Flüssigseife (ich habe die günstigste Drogerie-Seife verwendet. Hauptsache, die Seife ist ohne Parfüm- und Duftstoffe)
  • 20 ml Mandelöl* (gibt’s bei Amazon oder in der Apotheke)
  • Duftöl eurer Wahl: Ich habe ein blumiges Rosenöl* verwendet, ihr könnt aber auch etwas anderes nehmen. Meiner Erfahrung nach eignen sich sowohl ätherische Öle (niedrig dosiert) und günstigere Parfümöle.
  • Rote Seifenfarbe* (zur Not geht auch pinke Lebensmittelfarbe)
  • Glitzerpulver*
  • Wer mag: Einen Esslöffel Honig für extra Pflege
  • Pinkes Papier und Satinband

So geht’s:

  1. Wir starten am besten mit der Verzierung der Flaschen, denn der eigentliche Badeschaum ist schnell gemacht: Zieht zuerst die Etiketten von eurer Flasche ab. Das geht ganz einfach und hinterlässt keine Spuren. Wichtig: Vergesst nicht, die Flasche gut auszuspülen, damit der Badeschaum nachher nicht nach Sekt riecht. 😀
  2. Das „Bubble Bath“ Etikett habe ich schon für euch gestaltet, ihr müsst es nur noch hier downloaden und dann auf pinkem Papier ausdrucken. Bitte verwendet das Etikett nur für den privaten Gebrauch. Nachdem ihr das Etikett ausgedruckt habt, könnt ihr es einfach ausschneiden und mit Allzweck-Kleber auf der Flasche befestigen.
  3. Juhuuu, jetzt geht’s endlich an den Badeschaum! Gebt eure Flüssigseife in eine Schüssel (oder einen kleinen Milchtopf) und mischt sie mit 5-10 Tropfen roter Seifenfarbe (je nachdem, wie intensiv das Pink sein soll. Achtung: Wenn ihr zu viel dosiert, wird die Seife nachher rot), eurem Duftöl, einem Esslöffel Glitzerpuder und dem Mandelöl. Wer mag, fügt noch etwas Honig hinzu.
  4. Rührt euren Badeschaum gut um und füllt ihn anschließend in die Flasche ab. Jetzt fehlt nur noch eine süße Schleife am Flaschenhals (pink natürlich 😉 ) und schon seid ihr fertig!

 

badeschaum-schaumbad-selber-machen-herstellen-diy-blog

 

badeschaum-selber-machen-flasche-upcyceln-upcycling-diy-blog-madmoisell

 

badeschaum-schaumbad-selber-machen-diy-blog

 

etiketten-selber-machen-handlettering-diy-blog

 

schaumbad-badeschaum-selber-machen-diy-blog

Woohoo, wer hat auch so gute Glitzer-Stimmung wie ich? Darauf stoße ich mit einem Gläschen Sekt an! 😉

diy-blog-madmoisell

 

Ich wünsch‘ euch eine glitzernde Weihnachtszeit mit gaaanz viel pinker Einhorn-Laune… Hach, nach so einem süßen DIY fühle ich mich immer so happy, geht’s euch auch so?

Love,

Caro2

 

*Affiliate-Link: Bei Kauf erhalte ich eine kleine Provision.

45 Comments

  • Mandy Seifert sagt:

    Ich finde die Idee super! Allerdings stört mich die Sache mit dem Glitzer. Denkt bitte daran, dass dieses Zeug nicht abbaubar ist und das Wasser verschmutzt. Es landet daher im Magen von eurem Mittagessen. Ansonsten, weil die Frage aufkam, Kosmetikfarbe und Öle findet man bei DM.

  • Steffi sagt:

    Hallo, ich war jetzt schon in allen möglichen Drogerieläden, aber ich finde einfach keine Seife ohne Parfum und Duftsoffe, was nun?

    • Caroline sagt:

      Liebe Steffi,
      Also Ich hab die Seife problemlos in der Drogerie gefunden (Ich glaube DM oder Rossmann). Frag am Besten dort die Mitarbeiter! Sonst gibt es parfümfreie Seife sicherlich auch in der Apotheke, oder halt online (z.B. bei Amazon).
      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen!
      Deine Caro

  • Mandy sagt:

    Super Süß. Perfekt für meine Ladies. Ich frage mich allerdings ob der Glitzer dann im ganzen Bad verteilt ist (ZB am Handtuch) . Das würde der Göttergatte nämlich nicht vertragen – Götter glitzern nicht 😂😉

    • Caroline sagt:

      Hahah! 😀 Also bei mir war das gar kein Problem, soo viel Glitzer ist ja dann doch nicht drin und spült sich einfach mit dem Wasser weg. Auch die Badewanne war danach blitzblank, keine Glitzerüberreste 🙂
      Wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen!
      Liebste Grüße,
      Caro

  • Katja sagt:

    Liebe Caroline, ++vielen Dank für das tolle Rezept 🙂
    Dieses rosa Pfännchen ist aber auch sehr niedlich, weißt du rein zufällig noch wo du das her hast oder von welcher Firma es ist? 🙂

    Liebe Grüße
    Katja

  • Lou sagt:

    Hallo Caro,
    ich möchte dein Bubble Bath sehr gerne nachmachen und wollte fragen, in welchem Verhältnis die Seife und das Duftöl zu einander stehen sollten.
    Liebe Grüße,
    Lou

    • Caroline sagt:

      Huhu Lou,
      Das würde ich ganz nach Gefühl machen, je nachdem wie intensiv dein Badeschaum am Ende riechen soll. Gib einfach mal ein paar Tropfen rein und schau, wie das mit dem Geruch für dich passt. Nach belieben einfach noch mehr dazugeben 🙂 Eine wirkliche Regel gibt es da nicht.
      Hoffentlich konnte ich dir damit weiterhelfen und wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen!
      Deine Caro

  • Scarlett sagt:

    Hallo Caro, super süße Idee. Ich war sofort begeistert! Trotz abklappern sämtlicher Supermärkte und Getränkemärkte konnte ich leider nirgends die weißen Flaschen finden. Musste jetzt auf andere Flaschen ausweichen – sieht aber trotzdem supi aus. DANKE 🙂

    • Caroline sagt:

      Liebe Scarlett,
      Danke für dein nettes Feedback! Ohhh, das mit den weißen Flaschen ist ja schade, aber freut mich, dass es auch mit den anderen gelungen ist.
      Liebe Grüße,
      Caro

  • Nadine sagt:

    Kann ich wirklich auch ein ätherisches Öl von DM zum Beispiel verwenden? Da stehen nämlich so Warnhinweise bei Kontakt mit Haut und sowas bin mir jetzt unsicher will ja nicht das jemand allergisch reagiert

    LG

    • Caroline sagt:

      Hallo Nadine,
      Ja das stimmt, bei sowas sollte man immer vorsichtig sein! Wie im Blogpost geschrieben würde ich ätherische Öle nur gering dosiert verwendet und sicherheitshalber am Besten davor nochmal auf dem Handrücken austesten. Da reagiert natürlich jeder anders; mir hat es nichts ausgemacht 🙂
      Hoffentlich konnte ich dir damit weiterhelfen, viel Spaß beim Nachmachen und Baden!
      Deine Caro

  • Juvee sagt:

    Kann man wirklich auch Lebensmittelfarbe zum färben verwenden?
    Verträgt sich das mit der Handseife und hält die Farbe auch?

    • Caroline sagt:

      Huhu,
      ich hab’s zwar selber nicht mit Lebensmittelfarbe ausprobiert, aber Ich wüsste nicht warum das nicht auch genauso gut gehen sollte. Du kannst ja auch erstmal einen kleinen Teil Seife färben und schauen wie es sich verhält! Also mit Seifenfarbe hat die Farbe super gehalten.
      Ich hoffe, ich konnte damit ein wenig weiterhelfen.
      Liebe Grüße,
      Caro

  • Steffi sagt:

    Hallo Caro,
    würde das Geschenk gerne mal selber ausprobieren, wollte aber vorher mal nachfragen wie viel Seife du benutzt hast?
    Ganz liebe Grüße
    Steffi!

    • Caroline sagt:

      Liebe Steffi,
      Das hängt ganz davon ab wie groß das Gefäß ist in das du den Badeschaum füllst und natürlich wieviel Badeschaum du überhaupt haben willst! Meine Sektflasche umfasst 0,2 Liter, deswegen hab ich ca. 180 ml Seife benutzt, damit noch etwas Platz für das Mandelöl etc. bleibt. Aber das kannst du ganz nach Gefühl und Belieben abwandeln!
      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen,
      Viele Grüße,
      Caro

  • Michi sagt:

    Hallo liebe Caro, ich werde den Badeschaum als Wichtelgeschenk verschenken. Aber eine Frage habe Ich: wie viel von dem Duftöl Hast du verwendet? LG Michi

    • Caroline sagt:

      Hallo Michi,
      Eignet sich super als Wichtelgeschenk, gute Idee! Ich hab das ganz nach Gefühl gemacht, je nach dem wie intensiv der Geruch sein soll 😉 Da gibt es eigentlich keine Regel! Ich schätze mal bei mir waren es 1-2 Teelöffel.
      Liebe Grüße,
      Caro

  • Vanchen sagt:

    Kann man das diy ohne mandelöl machen

    • Caroline sagt:

      Huhu,
      Ja, das Mandelöl lässt sich eigentlich gegen jedes Öl eintauschen (z.B. mit Jojobaöl, Koksöl… Olivenöl würde ich dagegen nicht empfehlen)! Habe das Mandelöl wegen der besonders pflegenden Wirkung und dem tollen Duft benutzt, aber das lässt sich je nach belieben abwandeln oder das Öl ganz weglassen. 😉
      Deine Caro

  • Nina sagt:

    Huhu 🙂

    Kann mir jemand Erfahrungen bezüglich des Glitzers geben? Ich finde die Idee als Weihnachtsgeschenk echt toll aber habe bedenken, dass das Glitzer sich nur schwer aus der Badewanne entfernen lässt. Vielleicht kann mir diese Bedenken jemand der es schon getestet hat nehmen 🙂

    • Caroline sagt:

      Huhu Nina,
      Das Glitzer dürfte deiner Badewanne eigentlich nichts ausmachen und hat sich – zumindest bei mir – einfach abspülen lassen. Man muss also nicht schrubben oder so, läuft einfach mit dem Wasser ab! Bei etwas gröberem Glitzer sähe das vielleicht nochmal anders aus, aber bei dem feinen brauchst du dir keine Sorgen zu machen 🙂
      Wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und Baden!
      Liebe Grüße,
      Caro

  • Mr. Diy sagt:

    Hallo,
    Kann ich diesen badeschaum auch ohne mandelöl machen? Das habe ich leider gerade nicht im Haus😕
    Auf jeden fall ist es ein tolles rezept☺

    • Caroline sagt:

      Hey,
      Das Mandelöl habe ich eigentlich nur wegen der pflegenden Wirkung und dem tollen Duft benutzt, lässt sich aber auch gegen ein anderes Öl (z.B Jojobaöl) ersetzen! Ist also kein Muss.
      Wünsche ganz viel Spaß beim Nachmachen und Baden!
      Liebe Grüße,
      Caro

  • Toll. Nur wie bekomme ich bis nächsten Donnerstag fünf Flaschen leergetrunken??? Denn Freitag wäre das Geschenk für meine Mädels perfekt!!! Liebe Grüße Birgit

    • Caroline sagt:

      Huhu,
      Wie wärs wenn du den Schaum schon vorbereitest, mit den Mädels den Sekt genießt, die Flaschen kurz waschen und dann den Badeschaum in die Flaschen verteilst und direkt verschenkst? 😉
      Deine Caro

  • Amalia sagt:

    Dieses DIY ist genial ! Ich werde es ausprobieren aber ich habe eine Frage kann ich egal welches Glitzer nehmen oder muss es so ein spezielles zum Baden sein ?

    • Caroline sagt:

      Liebe Amalia,
      Freut mich, dass dir mein DIY gefällt!
      Du kannst eigentlich jedes Glitzer nehmen – Ich habe ja auch kein spezielles Badeglitzer sondern Glitzer für Nailart (siehe Link im Post ;)) benutzt.
      Viel Spaß beim Baden!
      Deine Caro

  • Biene sagt:

    Macht als Geschenk echt was her 🙂 Ich habe nur leider die Erfahrung gemacht, dass Zusätze wie z.B. honig die Schaumigkeit stark reduzieren. Hast du da vielleicht einen Tipp, wie man dem entgegenwirkt?

    GLG Biene
    http://lettersandbeads.de

    • Caroline sagt:

      Danke dir!
      Ich hab den Badeschaum ohne Honig gemacht – deswegen kann ich nicht wirklich sagen, ob sich das negativ auf den Schaum auswirkt. Aber trotz dem Mandelöl, Rosenöl und Glitzer hat es wunderbar geschäumt und der Schaum auch lange angehalten.
      Wenn du beim Honig Bedenken hast, einfach wenig benutzen oder ganz weglassen 😉
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und wünsche viel Spaß beim Nachmachen!
      Liebe Grüße,
      Caro

  • DIYCarinchen sagt:

    Huhu. Hier auch nochmal. Das hast du wirklich klasse gemacht. Ich liebe deine Sachen und deine Homepage, du bist mit soviel liebe dabei. Echt klasse. Mach weiter so. Ich schau mal wieder vorbei. Ganz lieben Gruß Carina

    • Caroline sagt:

      Huhu Carina,
      Ahh das freut mich sehr zu hören! Immer schön, wenn man hört dass sich die Mühe und Arbeit lohnt.
      Hoffe du kannst ganz viel Spaß beim Nachmachen meiner kleinen DIY Projekte und eine schöne Adventszeit!
      Liebe Grüße,
      Caro

  • duni.cheri sagt:

    Liebe Caroline ❤ Die Idee ist wirklich zuckersüß! Das merk ich mir mal für nächstes Weihnachten wenn wir auch wieder mitfeiern können ;D Danke für die süße Inspiriation <3 Dicken Drücker :*

    • Caroline sagt:

      Ahh danke dir, meine Liebe!
      Wünsche dir eine ganz tolle Reise nach Thailand, bin schon ganz gespannt auf deine Bilder und Eindrücke 🙂 Und nächstes Jahr gibt es dann wieder kalte Weihnachten in Deutschland mit gaaaanz vielen DIY Geschenken <3
      Alles Liebe,
      Caro

  • Judith sagt:

    Tolle Idee, liebe Caro! 🙂 Die Flaschen sehen richtig süß aus und das Schaumbad ist eine super Geschenkidee für die kalte Zeit.

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche! Judith

    • Caroline sagt:

      Liebe Judith,
      Danke dir für deinen lieben Kommentar, freut mich sehr! Jaa, über ein bisschen gute Laune in Form von einem pinken Schaumbad freut sich wirklich jeder 🙂
      Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit dir!
      Caro xx

  • Erdbeerliese sagt:

    Ohhh was für einer zuckersüße Idee! Die weißen Sektflaschen eignen sich wirklich super dafür. Schäumt das in der Wanne auch richtig? Denn diese Handseife bildet ja nicht unbedingt so richtig langanhaltenden Wannenschaum, oder?

    • Caroline sagt:

      Huhu meine Liebe! 🙂
      Freut mich sehr, dass dir mein DIY gefällt.
      Ich habe den Badeschaum selbst beim Baden getestet und er schäumt absolut genial! Ich war anfangs auch skeptisch, aber habe mit normaler Handseife sehr gute Erfahrung gemacht.
      Liebe Grüße
      Caro

  • Mademoiselle_Paris sagt:

    was für eine süße Geschenkidee ist dass denn bitte?! Das muss ich mir gleich mal merken!! xo Bel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ich beantworte eure Kommentare innerhalb einiger Tage, ihr bekommt die Antwort direkt per Mail. Checkt dazu auch euren Spam Ordner! :)