Lebkuchenhaus Rezept: Lebkuchenhäuser backen und verzieren in pink ?

Die Weihnachtszeit ist die absolute Lebkuchenzeit! Deshalb gibt es für euch heute ein Rezept für ein selbstgemachtes Lebkuchenhaus:  Das Rezept für mein Lebkuchenhaus ist wirklich super easy, denn es orientiert sich an meinem Lebkuchen-Rezept von letzter Woche. Backen ist sowieso eines meiner liebsten DIYs und wenn dabei dann noch so etwas mega tolles raus kommt, was man selbst verzieren kann – juhuu! Dieses Mal hatte ich beim Backen Unterstützung von meiner Mama, mit der ich dann auch noch dieses super coole DIY-Lebkuchenhaus-Video gedreht habe! Verrückt oder?! Nun seid ihr dran: Schnappt euch eure Mama, Schwester, Tante, Oma, Freundin oder macht es ganz alleine, aber probiert es unbedingt aus! 🙂

Lebkuchenhaus Rezept: Lebkuchenhäuser backen & verzieren

Zutaten (für ein Lebkuchenhäuschen ca. 25-30cm hoch):

  • 150 g Honig
  • 100 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Zimt
  • Abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelter Zitrone
  • 250 g Mehl
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Natron
  • Für die Deko:
    • Lebensmittelfarbe
    • Streusel
    • 2 Eiweiß
    • 250g Puderzucker

So geht’s:

  1. Erwärmt den Honig mit dem Zucker in einem Topf, bis der Zucker sich vollständig ausgelöst hat.
  2. Jetzt gebt ihr die Butter, das Lebkuchengewürz, Zimt und die abgeriebene Zitronenschale hinzu.
  3. In einer zweiten Schüssel mischt ihr das Mehl mit dem Natron und dem Kakaopulver und gebt die Honig-Zucker-Butter-Mischung hinzu. Alles gut verrühren.
  4. Zum Schluss rührt ihr das Ei gut unter. Es sollte nun ein fester, knetbarer Teig entstanden sein. Falls der Teig zu flüssig ist, könnt ihr so viel Mehl hinzugeben, bis er richtig schön knetbar wird.
  5. Wickelt euren Teig in Frischhaltefolie ein und lasst alles für eine Stunde ruhen.
  6. Rollt euren Teig nach der Ruhezeit auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1-2 cm dick aus und schneidet eure Lebkuchenhaus-Teile zurecht. Ich habe diese Vorlage dafür benutzt.
  7. Backt eure Lebkuchenhausteile nun bei 180°C ca. 20 Minuten im Ofen und lasst alles gut abkühlen.
  8. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal das Icing vorbereiten mit dem ihr das Haus sowohl verziert als auch zusammenklebt. Dafür schlagt ihr das Eiweiß zu Eischnee und hebt dann vorsichtig nach und nach den gesamten Puderzucker unter. Wer mag kann natürlich auch noch Lebensmittelfarbe verwenden um das ganze schön bunt zu gestalten.
  9. Wenn euer Eischnee fertig ist und eure Lebkuchenteile abgekühlt sind könnt ihr das Lebkuchenhaus zusammenbauen. Dafür gebt ihr euer Icing am besten in solche praktischen Plastik-Spritzbeutel, wie diese hier von Aamzon (hier klicken), gebt auf alle Kanten die ihr zusammenkleben wollt etwas von der Mischung und drückt dann die andere Kante daran.
  10. Und dann kann es mit dem Verzieren so richtig losgehen!
    Lasst euerer Kreativität freien Lauf! Ein paar kleine Tipps: Nehmt bunte Zuckerstangen als Zaun, deckt euer Dach mit regenbogenfarbenen Mini-Marshmellows, verwendet als Kamin einen großen Marshmellow und für den Qualm bunte Zuckerwatte. Mit der Eischnee-Zucker-Mischung könnt ihr natürlich auch sonst alles ankleben wie zum Beispiel bunte Perlen im Polka-Dot-Muster auf den Wänden, süße Sticker, und und und… Seid mutig und kreativ. Mehr ist mehr ♥
  11. Und nun ganz viel Spaß beim Nachbacken und natürlich beim vernaschen danach!! Zeigt mir unbedingt eure tollen, verrückten Kreationen auf Instagram und taggt mich mit #MadmoisellDIY .

Love,

Caro2

1 Comment

  • ella sagt:

    Dein Lebkuchenhaus ist einfach der Hammer! Es muss einfach unglaublichen Spaß gemacht haben sie zu verzieren. Ich LIEBE sowas ja auch. Schade, dass man es dann auch irgendwann tatsächlich essen muss. Es ist doch irgendwie schade. Andererseits kann man so auch immer wieder neue Häuschen machen ? es hat alles seine guten und schlechten Seiten.

    Liebe Grüße
    Ella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.