DIY Rezepte: Party Milchshakes aka Freakshakes Selbermachen!

Achtung ihr Lieben, hier wartet eine große Zuckerbombe auf euch! Vielleicht kennt ihr meine Milchshakes aka Freakshakes (weil sie so freaky und überladen sind 😀 ) schon von meinem Instagram Account. Ich habe die Freakshakes vor einigen Monaten auf australischen Blogs entdeckt und musste sie unbedingt ausprobieren… Mittlerweile bin ich süchtig nach ihnen!

Wenn ich von einer Sache nicht genug bekommen kann, dann ist das ganz klar Schokolade und alles, was im entferntesten Sinne damit zu tun hat. Es gibt ja irgendwie zwei verschiedene Typen von Menschen: Die einen lieben Schokolade (Ich!) und die anderen (mein Freund zum Beispiel) können davon maximal ein kleines Stückchen essen. Meine Schwester gehört übrigens auch zum Typus 1 und hat mich die letzten Wochen in Berlin besucht. Sie zieht jetzt nämlich zu mir nach Berlin und war auf Wohnungssuche. In dieser Zeit haben wir manchmal zwei Freakshakes pro Woche gemixt! Meine Schwester ist nämlich der absolut beste Partner was Milchshakes angeht.

Falls ihr also mal wieder eine Party plant oder auch eine begeisterte Milchshake Freundin/Schwester/Mama habt, dann müsst ihr mein DIY unbedingt ausprobieren! Ich zeige euch heute zwei verschiedene Rezepte: Eines für Matcha-Kokosnuss-Freakshakes und das andere für einen Erdbeer-Smoothies. Dekoriert wird das ganze nach Lust und Laune (Achtung: Chaos vorprogrammiert!) und auch dazu verrate ich euch einige Tipps und Tricks.

Übrigens: Falls ihr ein paar witzige Fakten über mich wissen wollt, dann scrollt nach unten! Dort beantworte ich die Fragen von Laura vom Blog Lifeloverholic! <3

die-besten-freakshakes-shakes-rezepte-diy-blog

DIY Rezept: Matcha-Kokosnuss und Erdbeer Milchshakes selber machen

Zutaten:

Für den Matcha-Kokosnuss-Milchshake:

  • 1 EL Matcha-Tee
  • 400 ml Kokosnussmilch
  • Etwas Honig zum Süßen

Für den Erdbeer-Milchshake:

  • Eine Hand voll Erdbeeren
  • 300 ml Milch
  • Zwei Kugeln Vanilleeis

Für die Deko:

  • Weiße Schokolade
  • Popcorn
  • Smarties
  • Kleine Brezeln
  • Streusel
  • Zuckerwatte oder Sprühsahne
  • Donuts

So werden die Shakes gemacht:

  1. Am besten startet ihr mit dem Topping: Dazu schmelze ich einige Stücke weiße Schokolade im Wasserbad und bestreiche damit meine Glasränder. Etwas antrocknen lassen und dann nach Lust und Laune mit Brezeln, Streuseln, Popcorn und Smarties verzieren. Mein Tipp: Halbierte Oreo Kekse sehen auch toll aus!
  2. Jetzt geht’s an die Shakes: Für den Matcha-Kokosnuss-Smootie mixt ihr das Matchapulver, die Kokosnussmilch und den Honig miteinander. Für den Erdbeere-Smoothie püriert ihr Erdbeeren, Mich und Vanilleeis. Gebt eure Smoothies in die dekorierten Gläser.
  3. Jetzt kommen wir zu meinem Lieblingspart: Setzt jeweils einen Donut auf die Gläser und gebt die Zuckerwatte darauf. Die Röhrchen könnt ihr durch das Loch in eurem Donut stecken. Wer mag, kann so wie ich noch weiter dekorieren. Ich habe zB. Erdbeeren und Kekse auf einen langen Holzspieß verteilt. Man könnte aber stattdessen auch mit Marshmallows und anderen Früchten verwenden.
  4. Statt der Zuckerwatte könnt ihr übrigens auch Sprühsahne verwenden! Kleiner Tipp für die Zuckerwatte: Manche Supermärkte bieten Zuckerwatte aus der Packung an, ich habe meine Zuckerwatte für 50 Cent bei Mäc Geiz gefunden! 😀

freakshake-diy-rezept-milch-shake-diy-blog

rezept-freakshake-shake-milchshake-selbermachen-diy-blog

milchshake-shake-freakshake-rezept-selbermachen-diy-blog

freakshakes-rezept-milchshakes-diy-blog

Und ihr gibt’s noch einige Fakten über mich! 🙂

Die liebe Laura von Lifeloverholic hat mir in ihrem Blogpost kürzlich ein paar Fragen gestellt… und jetzt komme ich endlich dazu, sie alle zu beantworten! Ich dachte, meine Antworten interessieren bestimmt noch einige mehr von euch, deshalb poste ich sie hier:

Laura hat mich folgendes gefragt:

1) Hat sich während deiner Blog-Aktivitäten etwas wesentlich in deinem Leben verändert?

Ohh jaaaa! Ich bin zum Frühaufsteher geworden, weil morgens das Licht für die Fotos einfach besser ist! Außerdem weiß ich endlich, was ich nach meinem Bachelor machen möchte… Bloggen!

2) Entspricht dein Blog genau deinen gewünschten Vorstellungen oder hat sich daraus fast schon etwas Eigenes entwickelt?

Mein Blog hat sich zu einer ganz eigenen Welt voller rosa guter Laune entwickelt! Ich hätte das anfangs nie gedacht! 🙂

3) Welchen Rat hast du für all jene, die fast schon zuviel Zeit in den sozialen Medien verbringen?

Mein Rat: Wenn du einen Blog hast, dann starte deinen Newsletter und „verschwende“ nicht zu viel Zeit mit Instagram und co. Bedenke immer, dass dein Account von Heute auf Morgen gehackt werden könnte (ja, passiert leider oft!) und besonders Instagram nie von Dauer ist.

4) Was war bisher das peinlichste oder lustigste, was dir passiert ist?

Haha, mir passieren jeden Tag peinliche oder lustige Dinge! 😀 Als ich mich für meine Uni beworben habe, sind mir in den Briefumschlag gaaaanz peinliche Postkarten (also sehr künstlerische, die man aber ohne Background nicht kapiert) mitreingerutscht… Mein Freund hat das dann noch rechtzeitig bemerkt und sich halb tot gelacht! 😀
5) Würdest du deinen Blog gerne zum Beruf machen wollen?

Ja, das würde ich unglaublich gerne. Dann aber noch in Kombination mit einem zweiten Standbein. ZB. Social Media Consulting oder Content Creation.

6) Könntest du es dir vorstellen, mal einen Monat komplett ohne Internetzugang zu verbringen?

Neeeein!! Ehrlich, könnte ich echt nicht!

7) Was möchtest du in diesem Jahr noch unbedingt erleben?

Ich will unbedingt Weihnachten am Strand verbringen! Der Flug nach Mexico ist schon gebucht. 😉

8) Welche Hobbies oder Aktivitäten machen deinen Kopf so richtig frei?

DIY, DIY und nochmal DIY!!

9) Was gehört für dich zu einem perfekten Start in den Tag?

Mein morgendlicher Matcha Latte mit Sojamilch-Schaum im Herzmuster… Dazu darf es dann gerne eine Acai Bowl sein. Haha, nein Spaß! Mir reicht meine morgendliche Tasse Kaffee und ich bin glücklich.

10) Was fällt dir beim Bloggen am schwersten?

Mhhh… am schwersten fällt mir, den Computer am Wochenende oder Abend auch mal auszumachen und das Handy zur Seite zu legen… Ich kann nie richtig abschalten. Das ist vielleicht auch einer der Negativ-Punkte beim Bloggen. 🙁

11) Was würdest du am liebsten sofort nochmal erleben wollen?

Eine Stunde in Ruhe am Meer spazieren.

Sooo meine Lieben! Das war aber ein ausgiebiges Plauderstündchen! 🙂

Ich bin schon ganz gespannt darauf, wie eure Freakshakes aussehen. Markiert mich doch auf Instagram, dann kann ich eure Shakes auch bewundern! 🙂

Love, eure Freakshake-verrückte

Caro2

8 Comments

  • Waaaah Caroooooo, du süße Maus *-* Deine Shakes, I´m lovin‘ them!!!
    Fand es ja schon cool, dass du es auf Insta-Stories geteilt hast 😀

    Und die Fragen – finde ich sehr cool, dass du die auch mit uns allen teilst! Ich liebe ja sowas *-* Mehr über die Person hinter dem Blog zu erfahren 🙂

    Liebes, ich wünsche dir ein wundervolles Herbstwochenende – lass deine Kreativität auf Hochtouren laufen!!! Ich freu mich auf deine weiteren, pink-fröhlichen Beiträge, hihi 🙂

    Dicker Drücker,
    deine Rosy ♥

    • Caroline sagt:

      Huhu liebe Rosy! <3
      Jetzt komme ich vor lauter endlich mal wieder dazu, deine süßen Kommentare zu beantworten! 🙂
      Hihi, jap ich liebe solche Posts auch! Manchmal liest man einen Blog und weiß dann gar nicht, wie die Person dahinter eigentlich tickt. Deshalb mag ich Insta Stories auch so! 🙂
      Und bei dir fand ich letztens deinen Kommentar zu deiner *schlechten* Handy Kamera so genial! Ich hab auch noch ein altes iPhone und muss bei mir auch immer daran denken. Natürlicher Beauty Filter haha! 😀
      Dicken Drücker! :*
      Caro

  • Maj-Britt sagt:

    Wooow, die Shakes sehen ja klasse aus! 😮 Musste dabei sofort an den Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“ denken. 😉 Hammer. Nun, ich bin jetzt eher typ salzig, aber den Erdbeershake habe ich schon ins Auge gefasst. Der muss unbedingt ausprobiert werden! Vielen Dank für das toll DIY! 🙂

    Liebe Grüße,
    Maj-Britt

    http://www.dailymaybe.de

    • Caroline sagt:

      Hallo liebe Maj-Britt,

      danke dir für deinen lieben Kommentar und entschuldige meine verspätete Antwort!
      Hihi, die Erdbeer-Shakes sind echt megaaa lecker! Mein Freund ist eigentlich auch eher der salzige Typ, aber bei einem Freakshake sagt er nicht nein! 😀

      Liebe Grüße
      Caro

  • OMG liebe Caro, jedes mal, wenn ich deine genialen Shakes sehe bekomme ich Heißhunger! Die sehen so lecker aus! <3 Vor einigen Monaten haben wir auch mal so ähnliche monster milkshakes gemacht, aber nach der Hälfte konnte ich schon nicht mehr 🙂 Aber lecker waren sie. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Dörthe

    • Caroline sagt:

      Huhu liebe Dörthe! Danke dir für deinen lieben Kommentar!
      Haha, ich hab für diese Freakshakes hier davor extra nix gegessen…. Damit ich nachher alles verputzt bekomme! 😀 Du hast recht, das ist eine ganz schöne Menge. Sonst kann man die Shakes sicherlich auch in kleineren Gläsern nachmachen. 🙂

      Liebe Grüße
      Caro

  • Sara Bow sagt:

    OMG wie wundervoll sehen denn die Milchshakes aus 😀 Hammer !!!

    X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ich beantworte eure Kommentare innerhalb einiger Tage, ihr bekommt die Antwort direkt per Mail. Checkt dazu auch euren Spam Ordner! :)