Modernen Adventskranz aus Beton selber machen: Super einfache DIY Anleitung

Die Weihnachtszeit (juhuuu!) steht vor der Tür! Ich muss gestehen, dass ich letztes Jahr leider zu faul war, mir einen schicken Adventskranz zu basteln…  Dieses Jahr gehe ich das Thema Adventskranz stilsicher an: Ihr wisst ja bestimmt schon, dass ich total auf die Materialien Kupfer und Beton stehe. Fragt mich nicht warum, aber ich bekomme davon einfach nicht genug. 😀 Für dieses DIY Projekt dachte ich mir: „Warum nicht mal Kupfer mit Beton kombinieren?“ Gesagt, getan! Ich hatte kurzerhand die Idee für diesen modernen DIY Adventskranz.

Meine einfache Idee: Moderne Adventskränze aus Beton und Kupfer!

Bis letztes Jahr habe ich jedes Jahr im Dezember einen ganz traditionellen Adventskranz selbst gebunden. Ich weiß nicht, wer von euch das schonmal ausprobiert hat, aber es ist eine Menge Arbeit! Dazu verwendet ihr nämlich einen Rohling (zB. aus Stroh) und umwickelt ihn dann einmal im Kreis mit Tannengrün. Puhhh, dieses Jahr war mir das zu stressig und ich habe diese einfachere Variante ausprobiert. Ich weiß, ist natürlich ziemlich modern, aber irgendwie mag ich das momentan total… und für den leckeren Tannenduft habe ich einfach ein paar Tannenzweige außen drum gelegt.

Mein selbstgemachter Adventskranz ist auch perfekt für den kleinen Studentengeldbeutel geeignet: Beton und die Kupferteile bekommt ihr super günstig im Baumarkt. Und mehr braucht ihr ja eigentlich nicht! Im Vergleich zum teuren Tannengrün ist das natürlich viel günstiger. Noch ein weiterer Pluspunkt für meinen Adventskranz. 🙂

Ihr könnt meine Beton-Kupfer-Technik auch beliebig abwandeln: Ich stelle es mir auch toll vor, den Beton gleich in Zahlen (1,2,3,4) aus Pappe zu gießen. Denkbar wären zB. auch Joghurtbecher mit dezentem Muster. Ich liebe Beton deshalb so sehr, weil ihr ihn wirklich in jede x-beliebige Form gießen könnt… und es nachher super aussieht!

Anleitung-adventskranz-modern-aus-beton-basteln

Modernen Adventskranz aus Beton und Kupfer selber machen: Einfache DIY Anleitung

Material:

  • Zwei Tassen Zementmörtel (gibt’s im Baumarkt fertig zu kaufen)
  • 4 Kupferrohre mit X Durchmesser
  • 4 leere Joghurtbecher
  • Ein Stück Pappe
  • Kupferfarbe

So geht’s:

  1. Mischt euren Zementmörtel in einer Schüssel mit etwas Wasser an. Ich mache das immer nach Gefühl und gieße so lange etwas Wasser hinzu, bis eine homogene, nicht zu nasse Masse entstanden ist.
  2. Jetzt füllt ihr den flüssigen Beton vorsichtig in die Joghurtbecher. Klopft von außen einige Male an den Becher, damit sich alle Luftblasen lösen.
  3. Nehmt eure Kupferstücke zur Hand und steckt sie einfach oben in den Beton, so dass sie gerade so hineinragen.
  4. Warten, warten, warten… Bei mir hat es ungefähr 1,5 Tage gedauert, bis der Beton schön fest geworden ist. Dann könnt ihr den Plastikbecher einfach umdrehen und mit etwas Rütteln eure Beton-Kerzenständer befreien.
  5. Zum Schluss malt ihr noch süße Schilder: Dazu habe ich meine Zahlen mit Bleistift auf ein herzförmiges Stück Pappe gemalt und dann mit Kupferfarbe ausgefüllt. Mit etwas Kleber halten die Schilder super auf dem Beton!

adventskranz--modern-aus-beton-selber-machen-diy-blog

adventskranz-modern-selber-machen-aus-beton-diy-blog-berlin

kupferspray-diy-ideen-fuer-weihnachten

adventskranz-modern--selber-machen-aus-beton-diy-blog

Bevor ich’s vergesse: Auf meinen Bildern brennen natürlich nur zu Deko-Zwecken alle vier Kerzen aufeinmal! 😀

Love,

Caro2

11 Comments

  • Caro sagt:

    Hallo liebe Caroline,
    mich würde mal interessieren, wo du mit dem Beton arbeitest? Gehst du raus oder bleibst du im Warmen? Und kann man das trocknende Gemisch für ein paar Tage im Wohnzimmer stehen lassen oder stellst du es lieber raus? Ich möchte in ein paar Tagen gerne zum ersten Mal ein paar Kerzenständer selber machen, bin mir mit der Handhabung aber noch so unsicher. Über einen Tipp freue ich mich. Lieben Dank und viele Grüße, Caro

    • Caroline sagt:

      Liebe Caro,
      Ich mache meine Beton Projekte momentan alle in meinem Wohnzimmer und hab damit auch sehr gute Erfahrungen gemacht, solange man eine Plane unterlegt oder einfach aufpasst ist das bei so kleineren Projekten wirklich kein Problem!
      Ich lass es auch im Wohnzimmer trocknen, aber Ich denke man kann es genauso gut raus stellen! 🙂 Ich hoffe, dass Ich dir mit meinen Erfahrungen helfen konnte und wünsche ganz viel Spaß beim Basteln!
      Liebe Grüße,
      Caro

  • Yna sagt:

    Oh, Beton! Immer eine gute Idee 🙂
    Lieben Gruß, Yna

  • duni.cheri sagt:

    Ganz tolle Idee meine liebe Caroline! Ich bin eigentlich nicht so der Beton-Fan aber das sieht wirklich super aus :* Und die Farben passen auch sehr gut zusammen <3 Ich wünsch dir noch ein schönes WE meine Liebe, dicken Drücker an dich :*
    Deine Duni

    • Caroline sagt:

      Huhu meine Liebe Duni,
      Vielen Dank für deinen süßen Kommentar! Ich liebe einfach diesen rustikalen Touch, den man mit Beton zaubern kann und das Anrühren macht einfach so viel Spaß..:D
      Ich wünsche dir noch eine gute Woche und eine schöne Adventszeit mit deinen Liebsten!
      Deine Caro

  • Carolin sagt:

    Eine wirklich schöne Idee! 🙂

  • amely rose sagt:

    ach super, aktuell stehe ich ja so was von auf den beton Kalender.
    so schön und irgendwie durch die graue farbe wirkt es dennoch irgendwie classy 🙂
    toll

  • Liebe Caroline,
    suuuupersüße Idee. Das könnte die Rettung für einen Last-Minute-Advents“kranz“ für uns werden. Ich fahre gleich mal zum Baumarkt 🙂

    Danke für das tolle DIY.

    Liebe Grüße
    Daniela

    • Caroline sagt:

      Liebe Daniela,
      vielen, lieben Dank für deinen süßen Kommentar! Freue mich immer sehr Andere mit meinen DIYs zu inspirieren. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen und einen schönen 1. Advent! 🙂
      Liebe Grüße,
      Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.