Einhorn Gummibärchen selber machen: Super einfaches Rezept! 🦄

Woohoo sind diese selbstgemachten Einhorn Gummibärchen nicht der Hammer? Ich hätte wirklich NIE gedacht, dass man Gummibärchen so einfach selber machen kann… aber seht selbst: Es funktioniert! 😱 Was ihr für dieses Gummibärchen-Rezept genau beachten müsst, das verrate ich euch weiter unten. 😉  Die Rezeptidee für meine Gummibärchen stammt übrigens von der lieben Vera von Nicest Things. Ich bin ein RIESIGER Fan ihres Blogs und habe ihr Rezept etwas abgewandelt: Statt Glühwein gemischt mit Kirschsaft verwende ich nur Kirschsaft.

Gummibärchen selber machen – Das müsst ihr beachten:

Noch zwei wichtige Hinweise zu diesem Rezept: Leider habe ich keine Variante für Vegetarier gefunden, denn für diese Gummibärchen benötigt man Gelatine. Falls ihr Tipps für vegetarische Gummibärchen habt, schreibt es mir gerne in die Kommentare. Zweiter Hinweis: Die Gummibärchen halten sich gut und kühl verpackt maximal eine Woche, da sie keine Zusatzstoffe enthalten… Ich habe es selbst für euch getestet! 😇 Am besten, ihr esst die Gummibärchen direkt nach dem Zubereiten (kein großes Problem, oder? 😃) oder verschenkt sie direkt danach. Apropos Geschenke: Meine Gummibärchen eignen sich super gut als schnelle Geschenkidee und falls ihr momentan auch total im Einhorn-Fieber seid: In diesem Post verrate ich euch die passende Verpackung für eure Einhorn Gummibärchen.

DIY Rezept: Einhorn Gummibärchen selber machen

Zutaten:

  • Einhorn Eiswürfelform*
  • 200ml Kirschsaft
  • 2 Päckchen gemahlene Gelatine (ich habe die Gelatine von Dr. Oetker verwendet, gibt’s in jedem gut sortieren Supermarkt)
  • 50g Zucker
  • 2 EL Zitronensaft
[* = Affiliate-Link]

 

So geht’s:

  1. Erwärmt den Kirschsaft in einem Topf (nicht aufkochen!) und gebt die Gelatine, den Zucker und den Zitronensaft hinzu. Verrührt alles gut miteinander, bis alle Zutaten vollständig aufgelöst sind.
  2. Jetzt gebt ihr eure Gummibärchen-Flüssigkeit in die Einhorn-Eiswürfelform* (ihr könnt natürlich auch andere Eiswürfelformen benutzen, wichtig ist nur, dass sie aus Silikon ist) und lasst alles für 2-3 Stunden abkühlen.
  3. Zum Schluss könnt ihr eure Gummibärchen ganz einfach aus der Form drücken und hübsch in Zellophantütchen verpacken. Achtung: Die Gummibärchen halten sich gut und kühl verpackt maximal eine Woche, da sie keine Zusatzstoffe enthalten. Habe es selbst für euch getestet. 😇

Love,

Caro2

11 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.