Einhorn Käsekuchen backen: Einfaches Rezept für deine nächste Einhorn-Party!

Wo sind die Einhorn-Freaks? Spätestens nach meinen Einhorn-Donuts und Einhorn Ostereiern letzten Monat könnt ihr euch ja denken, dass ich diesem Trend total verfallen bin… momentan kann ich einfach nicht genug von Einhörnern bekommen! 😀  Deshalb habe ich mir für heute etwas ganz besonderes überlegt: Ich zeig‘ euch, wie man einen Einhorn-Käsekuchen backt, yayyy! 💝🦄

Das Tolle an meinem Einhorn-Kuchen: Ihr müsst ihn nicht backen und dadurch ist er wirklich super schnell selbst gemacht. Da die Käsekuchen-Masse (ähnlich wie bei einer Eis-Torte) schön kalt wird, ist der Einhorn Kuchen perfekt für den Sommer geeignet. Stichwort: Einhorn-Party! Wer von euch ist dabei?

Mein Instagram-Tutorial zum DIY: (👉🏻 Besucht mich auf Instagram für noch mehr DIY-Inspirationen!)

Ihr habt bestimmt bemerkt, dass ich seit diesem Jahr mehr zum Thema „Food“ blogge… woran liegt das? Ich weiß es um ehrlich zu sein selbst nicht. 😀 Was ich weiß: Ich bin absolut süchtig nach allem, was süß, lecker und kalorienhaltig ist! Mein Freund hat sich so langsam dran gewöhnt und meine Freunde freuen sich immer, wenn ich einen Back-Anfall habe und sie zum Essen einlade. Daher dachte ich mir: Wäre doch schade, wenn ich euch meine Kreationen nicht zeigen würde! 😉 Ich habe einfach sooo viele bunte DIY und Back-Ideen, manchmal weiß ich gar nicht, wann ich das alles machen soll. Aber es macht mich einfach so happy und nimmt mir die Langeweile meines BWL-Studiums. 😀



Zutaten:

  • 200g Mascarpone
  • 200g Frischkäse
  • 200g Speisequark (20% Fettgehalt)
  • 200g Sahne
  • 50g Butter
  • 200g Butterkekse
  • 100g Puderzucker
  • 1 Päckchen Paradiescreme „Vanille“
  • Vanilleextrakt
  • Lebensmittelfarbe in gelb, rosa, blau und lila
  • Bunte Streusel und Marshmallows

So geht’s:

  1. Für den Keks-Boden gebt ihr die Butterkekse in einen Gefrierbeutel und zerkrümelt sie mit einem Wellholz.
  2. Schmelzt die Butter in einem Topf (oder Mikrowelle) und rührt sie unter die Kekse.
  3. Ich empfehle euch, die Kuchenform ganz leicht einzufetten, bevor ihr die Keks-Mischung auf dem Boden festdrückt. Lasst alles im Gefrierfach ungefähr eine Stunde richtig fest werden.
  4. Für die Creme verrührt ihr die Mascarpone, den Frischkäse, den Puderzucker, den Speisequark, die Paradiescreme und den Vanilleextrakt in einer großen Schüssel miteinander. Schlagt die Sahne in einer separaten Schüssel steif und hebt sie vorsichtig unter die Masse.
  5. Jetzt verteilt ihr die Creme auf vier verschiedene Schüsseln und färbt sie jeweils mit gelber, rosa, blauer und lila Lebensmittelfarbe ein.
  6. Für das tolle Einhorn-Muster gebt ihr die Creme klecksweise auf den Keksboden und vermischt alles ganz leicht miteinander. Ich habe ganz oben noch etwas konzentrierte Lebensmittelfarbe auf die Creme gegeben und dann mit einem Holzspieß zu einem Marmor-Muster verrührt.
  7. Zum Schluss gebt ihr vieeele bunte Streusel und Marshmallows auf den Kuchen und lasst alles im Gefrierfach ungefähr 4 Stunden richtig kalt werden.
  8. Yayyy, fertig ist der Einhorn-Kuchen! 🦄💝

Whoop, whoop! Ganz viel Einhorn-Power für euch! <3  Finde ja, dass der Kuchen aufgeschnitten am Besten aussieht.



Love,

Caro2

42 Comments

  • Daniela sagt:

    Ich möchte nun auch den Kuchen nachbacken, bin aber etwas irritiert was die Mengen angeht…. in der Videobeschreibung werden 300g Mascarpone und Frischkäse angegeben, aber in der Auflistung sind es nur 200 g jeweils… Welche Angabe ist nun korrekt?

  • Ach wie toll, da bekommt man ja gleich selbst Hunger 😀 Rezept ist gespeichert, vielen Dank dafür!

  • Susanne sagt:

    Danke für diese wunderbare Rezept!! Hab es zwar etwas abgewandelt mit Mascarpone light, Cremefine zum Schlagen und Magerstufenquark, hat aber nichts am Geschmack verändert! Er war klasse! Butter brauchte ich allerdings auch etwas mehr für den Boden! Hab im Anschluss noch ein Einhorn gebastelt aus Fondant und dieses als Deko oben aufgesetzt! 🙂 Töchterchen war ganz begeistert und Familie ebenso. Wurde heute noch davon geschwärmt!
    LG Susanne

  • Daniela sagt:

    Hallo ich hab am Sonntag einen Party geplant für meine 6jährige und bin auf dein Rezept gestoßen. Ich wollt fragen ob es möglich wäre den Kuchen Schönbohm voraus zu machen und ein paar Tage eingefroren lassen und dann einfach an dem Tag rausholen und etwas stehen lassen. Meinst du das geht oder ist der dann zu arg gefroren? Lg Daniela

  • manuela nauen sagt:

    Hallo hab nur eine Frage. Welche Größe muss die Springform haben? Wäre schön wenn du mir bescheid geben könntest. Danke schön mfg manuela

  • Ina sagt:

    Für welche Springform ist das Rezept? Habe eine 28er Form.

  • Angelina sagt:

    Hat Riesenspaß gebracht, diesen Kuchen zu machen. Die Creme kenne ich auch aus anderen Rezepten, super lecker! Allerdings war sie so fest geworden (ganz anders als die Creme auf den Fotos hier), dass ich die nicht in den Tiefkühler stellen musste, wollte ja keine Eistorte sondern Frischkäsekuchen. stand auch so wie ne eins!
    Leider machte die Paradiescreme die Torte insgesamt schon sehr gelb, so dass vor allem das Lila (musste ich aus rot und blauer Lebensmittelfarbe mischen) eher schmutzig wirkte. Vielleicht gibt es ja noch andere Paradiescreme o.ä. mit modifizierter Stärke ohne Farbstoffe.
    Morgen ist der Kindergeburtstag und ich bin gespannt, wie es den Kindern (erste Klasse, fast nur Mädchen) gefällt!

  • Sariii sagt:

    Mega geiler Kuchen!!! Er sieht sooo toll aus und diese Mini-Marshmallows sehen super süß aus😍Ich habe den Kuchen allerdings nicht in die Gefriertruhe getan, sonder über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Obwohl mein Vater befürchtet hat, dass der Kuchen künstlich schmecken würde, habe ich ihn ausprobiert und bin begeistert🙊 Er schmeckt nämlich keineswegs künstlich, sondern nach leckerem Käskuchen💫Lg Sarii

  • Leann sagt:

    Meine *Große* wird morgen 3 und Samstag wird mit Feunden gefeiert. Die werden Augen machen <3

    Ich habe woanders auch schon geschaut aber dein Rezept ist für mich das Beste!
    Weiterhin alles Gute und viel Erfolg liebe Caroline !

  • Sandra sagt:

    Danke für das Rezept! Ich finde zwar, das es nicht unbedingt was mit Einhorn zu tun hat, aber das tut ja dem Geschmack und vorallem dem Aussehen keinen Abbruch!
    Meine Mädels und ich haben grad schön gemanscht und momentan ist der Kuchen im Gefrierfach. Mal sehen, wie er dann schmeckt!
    Könnte mir das ganze allerdings auch in kleinen Gläschen als Nachspeise vorstellen; )
    Denke, wir werden nachher ein bisschen Eindruck schinden, wenn wir mit dem bunten Kuchen ankommen!
    Lg Sandra

  • Lara sagt:

    Heyho,

    danke für das tolle Rezept 🙂

    Ich habe ein paar Anmerkungen wo es bei mir gehakt oder besser funktioniert hat:
    Für den Teig brauchte ich viiiel mehr Butter, eher 150g, bevor er auch nur ansatzweise eine Masse werden wollte.
    Farblich und bisher auch geschmacklich habe ich mit flüssiger Lebensmittelfarbe die besseren Erfahrungen gemacht, die Pulverförmige schmecke ich leider raus.
    Den Puderzucker habe ich auf 50g reduziert, wunderbar süß ist der Kuchen immer noch 🙂

    Ein Beweisfoto vom ersten Versuch gibts auch noch:
    http://laracoa.deviantart.com/art/Unicorn-Cake-681864569

    Liebe Grüße

  • Marie sagt:

    Hi würde gern wissen wie ich die Paradies Creme einrühre. Nur das Pulver oder soll ich sie komplett mit Milch fertig machen?

  • Anja sagt:

    Hallo Caroline, habe den Kuchen jetzt schon mehrfach gebacken. Schmeckt echt super und sieht klasse aus. Bei mir ist die Masse jedoch ziemlich fest, sie sieht bei Dir deutlich flüssiger aus, konzentrierte Lebensmittelfarbe kann man nicht durchziehen, weil die Masse zu fest ist. Was könnte ich anders machen? Ich nehme genau die angegebenen Zutaten. Liebe Grüße und danke für das tolle Rezept!

  • Einhorn Love sagt:

    awwwwww, soooo cool <3 <3 <3

  • Tanja sagt:

    Hallo Caroline für welche Kichenformgröße sind die Mengenangabe? Ich wollte eine 20iger Form nehmen.
    Danke und liebe Grüße Tanja

  • Carina sagt:

    Hey, könnte man es auch in einer Muffinform machen? Ich bin nicht so der Bachspezi und fände das auch ganz süß als kleine Törtchen

    • Caroline sagt:

      Huhu Carina,
      Das kann ich mir auch sehr gut vorstellen, und sieht bestimmt super süß aus!
      Ausprobiert hab ich das allerdings noch nicht, ich kann mir allerdings vorstellen, dass es relativ schwer wird, die Törtchen wieder schön aus der Muffinform zu kriegen, also auf jeden Fall gut einfetten! Meine große Form konnte man ja einfach mithilfe der Schnalle öffnen.
      Aber probier’s einfach mal aus, ich bin gespannt! 😉
      Liebste Grüße,
      Caro

  • Doreen sagt:

    Hallo
    Die Idee mit dem Einhornkuchen find ich toll. Ich würde ihn gern für meine Tochter zur Kitageburtstagparty machen. Bleibt der Kuchen richtig fest, wenn ich ihn aufgetaut habe?

    • Caroline sagt:

      Liebe Doreen,
      Vielen Dank! Die Idee mit der Geburtstagsparty ist super, da werden sich die Kinder sicher freuen 🙂
      Also erstmal bleibt er schon sehr fest, wird allerdings mit der Zeit schon immer weicher, aber jetzt nicht so, dass er in sich zusammen fällt! 🙂 Die Konsistenz ist dann wie bei einem „normalen“ Käsekuchen in etwa.
      Wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen!
      Liebe Grüße,
      Caro

  • Michi sagt:

    Hey, werde den Kuchen auch mal probieren zu backen! Eine Frage: er soll 4 Stunden in den Tiefkühlschrank, ist das richtig?! Ist er dann nicht mehr ne Eistorte? Oder ist damit der normale Kühlschrank gemeint?

    • Caroline sagt:

      Hallo Michi,
      Also ich hab ihn tatsächlich für etwa diese Zeit in den Tiefkühlschrank gepackt, also nicht in den Kühlschrank 🙂
      Dabei geht es auch einfach nur um die richtige Konsistenz, also kannst du das ganz nach Gefühl machen, wie fest/kalt oder eben weich du den Kuchen gerne haben möchtest! 🙂 Nach 4 Stunden ist er tatsächlich recht fest. Das ist einfach Geschmacksache!
      Ich hoffe, ich konnte damit ein wenig weiterhelfen und wünsche ganz viel Spaß beim Nachmachen.
      Liebste Grüße,
      Caro

  • Carina sagt:

    Hi, hast du dafür normale Lebensmittelfarbe aus dem Supermarkt genommen oder Gelfarben?

    LG Carina

  • Jette Minze sagt:

    Hi,
    Ich bin ja ein absoluter Einhorn-Freak und der Kuchen sieht echt einhornmäßig hammer aus!😍Dafür gibts ganz viele 🦄 -👍🏻!Ich werde den Kuchen auf jeden Fall ausprobieren😊.
    LG Jetteminze 🌸

    • Caroline sagt:

      Huhu meine Liebe,
      Ich bin auch total dem Einhorn-Fieber verfallen, total süchtig nach allem bunten, glitzernden und einhornmäßigem 😀 Da bin ich ja froh, dass ich nicht der Einzige Einhorn-Freak bin haha 🙂
      Wünsche dir gaanz viel Spaß beim Ausprobieren! Lass mich auf jeden Fall wissen, wie er geworden ist und natürlich geschmeckt hat 😉
      Liebste Grüße,
      Caro

  • OMG, der sieht soooo lecker und originell aus liebe Caro! *_*
    Deswegen LIEBE ich Deinen Blog, Du überrascht einfach Post für Post immer wieder! 🙂
    Dieser Kuchen kann sich einfach sehen lassen, danke für die wundervolle Inspiration! 🙂

    Ich wünsche Dir frohe Ostern. ♥

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    • Caroline sagt:

      Ahhhh das ist so super lieb! Vielen Dank Christina <3
      Ich hoffe, du hattest auch ein schönes Osterfest mit deinen Liebsten!
      Wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen 😉 Und natürlich beim Kosten 😀
      Liebste Grüße,
      Caro

  • Liebe Caro,
    so eine tolle Idee, ich bin ein großer Fan deiner Kreativität. Total inspirierend.
    Liebste Grüße
    Mandy
    http://www.twentyoneaffairs.com

    • Caroline sagt:

      Vielen vielen Dank Mandy! Das freut mich riesig zu hören 🙂 Immer super, wenn man andere inspirieren kann, genau das ist der Grund warum ich bloggen so sehr liebe!
      Liebste Grüße,
      Deine Caro

  • Danni sagt:

    Hallo Caroline,
    DAS wär ja was für meinen Sohnemann (und mich natürlich 😉 )!
    Sieht wahnsinnig bunt aus, so wie unsere geplante Ostertafel. Mal sehen ob ich den Kuchen noch für die Feiertage gebacken bekomme, im wahrsten Sinne des Wortes.
    Ansonsten merk ich ihn mir definitiv für die nahende Geburtstagsfeier bei uns vor.
    Klasse Bilder auch…
    GLG Danni

    • Caroline sagt:

      Liebe Danni,
      Ahhh vielen lieben Dank, das freut mich sehr!
      Dann hoffe ich, der Kuchen ist was geworden und hat euch geschmeckt 🙂
      Allerliebste Grüße,
      Caro

  • Tobi R. sagt:

    Was ist mit dem Puderzucker?!?

    • Kaoh sagt:

      Na der wird mit dem Quark und der Sahne verrührt

    • Lydia sagt:

      Hallo Caroline

      Du schreibst in deinem Rezept “ vanilleextrakt“ . Ich kenne nur vanillearoma in flüssiger oder Pulver Form. Was nehme ich da und Vorallem wieviel?
      Lg lydia

      • Caroline sagt:

        Hallo Lydia,

        ich habe damit flüssiges Vanillearoma (zB. von Dr Oetker) gemeint. 🙂 Für mein Rezept habe ich ein Päckchen (ca. 2 TL) verwendet.
        Liebe Grüße

        Caro

  • Haha, der sieht ja wirklich mega aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ich beantworte eure Kommentare innerhalb einiger Tage, ihr bekommt die Antwort direkt per Mail. Checkt dazu auch euren Spam Ordner! :)