DIY Donut Kissen selber machen + Kleines Update mit meinen Frühjahrsplänen

Whoop, whoop… Meine Uni-Klausuren sind geschafft und ich stürze mich wieder ins DIY-Abenteuer! <3 Heute zeige ich euch eins meiner Lieblings-Projekte: Ein selbstgemachtes Kissen im Donut-Style. Ist das nicht eine super süße Idee? Ihr wisst ja, ich bastele am liebsten mit Donuts und habe schon meine eigene Donut Seife, Donut Duftkerzen und natürlich auch essbare Galaxy Donuts selbst gemacht. Ein DIY Donut Kissen stand schon ewig auf meiner To-Do Liste und ich bin umso glücklicher, es endlich in Angriff genommen zu haben! 🙂

Meine Pläne für das Frühjahr:

Oh jeeee, bei mir ist immer viel zu viel los und besonders in meiner Klausurenphase hatte ich das Gefühl, in einem riesigen Berg Arbeit zu versinken. Ich arbeite einfach so gerne an meinem Blog, dass es fast schon verrückt ist. Ehrlich, wenn ich nachts nicht schlafen kann, dann bearbeite ich Fotos… Ich habe im Minutentakt neue Ideen und kann das gar nicht alles alleine umsetzen. 😀 Momentan arbeite ich intensiv an einem richtig coolen Projekt: Mein (kostenloser) Pinterest E-Mail Kurs, aus dem im Sommer ein großer Video-Kurs entstehen soll. Ihr wisst ja vielleicht, dass ich absolut süchtig nach Pinterest bin und Pinterest auch für meinen Blog eine große Rolle spielt: Fast 60% meiner Blogleser kommen von Pinterest, ist das nicht verrückt? Genau deshalb möchte ich mein Wissen gerne weitergeben und habe den Pinterest Kurs ins Leben gerufen, woohoo! <3

DIY-technisch plane ich, noch mehr in Richtung Videos zu gehen, sowohl auf meinen Social Media Kanälen, als auch auf YouTube. Da bin ich echt super gespannt, in welche Richtung sich das entwickeln wird. Ihr kennt diese kleinen DIY-Videos von Buzzfeed und Tasty bestimmt, oder? Genau diese Videos will ich auf meine Art (verrückt & pink 🙂 ) nach Deutschland holen. Was haltet ihr von all meinen Ideen? 😀

DIY Anleitung: Kissen selber machen im Donut-Stil

Material für ein Kissen:

So geht’s:

  1. Legt euren braunen Filzstoff doppelt vor euch auf den Tisch und schneidet einen Kreis (ca. 40-50cm Durchmesser, je nachdem, wie groß euer Donut nachher werden soll) aus dem Stoff aus.
  2. In der Mitte von eurem beiden Filzkreisen schneidet ihr ebenfalls ein Loch. Achtung! Schneidet das Loch kleiner, als es später sein soll! Mein Stoff hat sich im 1. Versuch (ja, auch als DIY-Blogger braucht man mehrere Anläufe) total verzogen und das Loch war viel zu groß. 😀
  3. Legt einen eurer braunen Filz-Ringe auf den pinken Filz und schneidet einen Ring aus.
  4. Schneidet den pinken Filzring außen und innen wellig ein, damit das Ganze schön nach Donut aussieht.
  5. So, und jetzt könnt ihr euer Donut Kissen auf zwei (oder sogar drei) Arten fertig machen: Ihr könnt den Stoff mit einer Nähmaschine zusammen nähen, mit Textilkleber kleben und von Hand nähen. Ich habe meine Nähmaschine benutzt, da aber vermutlich viele von euch keine Nähmaschine zuhause haben, könnt ihr auch ganz einfach Textilkleber benutzen. Textilkleber ist nach dem Trocknen bei 60 Grad waschbar und da Filz an den Nähten nicht ausfranst, könnt ihr den Stoff super easy zusammen kleben.
  6. Nehmt euren pinken Filzring und legt ihn auf einen eurer braunen Ringe. Jetzt könnt ihr den Filzstoff entweder  auf den braunen Ring nähen, oder kleben. Ich habe den Ring geklebt, da das viel schneller geht.
  7. Schneidet aus euren farbigen Filzplatten längliche Rechtecke und klebt sie oben auf dem pinken Filz. Das werden eure Streusel. 🙂 Ihr könnt alternativ natürlich auch nähen.
  8. Legt die zwei hellbraunen Ringe (auf einen habt ihr ja schon den pinken Ring geklebt) aufeinander und achtet darauf, dass die Seiten aufeinander gelegt sind, die nachher außen sind. Ihr müsst den Donut nämlich danach wenden. Jetzt näht ihr entweder am äußeren Rand entlang, oder klebt die Naht mit eurem Textilkleber zusammen. Lasst ein kleines Stück offen, um den Donut nachher mit Watte zu füllen.
  9. Wendet euren Donut. Jetzt fehlt nur noch die innere Naht, welche ihr entweder nähen (verwendet dazu einen kleinen Geradstich) und kleben könnt. Wichtig bei der inneren Naht ist, dass ihr sie von außen vernäht und nicht von innen (wie bei der äußeren Naht). Sonst könnt ihr den Donut nachher nämlich nicht mehr wenden.
  10. Zu guter Letzt füllt ihr euer Donut Kissen mit Watte und näht das kleine Loch in der äußeren Naht von Hand zu… fertig ist das DIY Donut Kissen, woohoo! <3

Love,

Caro2

2 Comments

  • Alina sagt:

    Liebe Caroline,

    deine Plane klingen wirklich klasse und die Anleitung ist wirklich schön beschrieben!

    P.s. Ich bin süchtig nach deinen schönen Bildern! <3

  • Wooo, das Donut-Kissen finde ich total witzig und eine echt gute Idee. Dann fehlt nur noch ein echter Donut auf dem Sofa und die Donutparty ist perfekt x)

    Leider bin ich nähtechnisch noch etwas unerfahren, aber vielleicht werde ich in Zukunft ja auch mal ein Nähprojekt in Angriff nehmen.

    Danke für deine Inspiration =)
    Liebe Grüße
    von Kathleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ich beantworte eure Kommentare innerhalb einiger Tage, ihr bekommt die Antwort direkt per Mail. Checkt dazu auch euren Spam Ordner! :)