Rezept: Verrückte Regenbogen Donut Burger backen – Donuts mal anders! 🍩

Ihr wisst ja seid meinen letzten Donut Rezepten, dass ich der absolute Donut Freak bin… Ob marmorierte oder Einhorn Donuts, ich kann einfach nicht genug davon bekommen! Auf meinem Instagram Account zeige ich euch ja mehrmals pro Woche meine verrücktesten Kreationen und plötzlich kam mir die geniale Idee: Warum nicht meine zwei liebsten Dinge (Donuts und Burger 😀 ) kombinieren? Herausgekommen sind dabei…. Regenbogen Donut Burger, yayyy! 🍩🍔 Also wenn das mal keine super coole Kreation ist, oder was meint ihr?

Keine Sorge, die Donut Burger sehen verrückter aus, als sie eigentlich sind. Ich hatte einfach mal wieder Lust auf etwas Farbe (Dankeschön, lieber verregneter April) und dachte mir, ich könnte meinen Donuts doch einen leichten Regenbogen-Touch geben. Wie’s dann bei mir immer so ist, habe ich es vollkommen übertrieben und gleich alles mit Regenbogenmuster gestaltet: Ob Teig, Füllung oder Glasur… heute ist bei mir echt alles suuuper bunt!


Für eine verrückte Regenbogen Party oder einen Kindergeburtstag finde ich die Donut Burger wirklich toll. Als kleines Kind wäre ich ausgeflippt, wenn mir meinen Mama so was cooles gebacken hätte! Also: Falls ihr noch keine Ideen für die nächste Geburtstagsparty habt… wie wär’s mit meinen Regenbogen Burger?

Ahhhh sehen die Donut Burger nicht super mega genial aus? Ganz ehrlich, ich bin stolz wie Oskar, dass mir die Füllung so gut gelungen ist und die Donuts auch angebissen ein tolles Muster haben! 😀

Rezept: Regenbogen Donut Burger backen

Zutaten:

Für den Donut Teig:

  • 400g Mehl
  • 200 g  Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • 150g Butter
  • Lebensmittelfarbe in gelb, blau, lila und rosa  (ich empfehle die Farben von Wilton*)
  • Eine Donut-Backform (gibt’s hier*, das Rezept eignet sich NICHT für den Donut Maker!)

Für die Füllung:

So geht’s:

  1. Schlagt die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den Eiern schaumig.
  2. In einer separaten Schüssel mischt ihr das Mehl mit dem Backpulver und gebt die Mehl-Mischung langsam zur Butter-Zucker-Mischung.
  3. Damit der Teig schön geschmeidig wird, fügt ihr nach und nach die Milch hinzu. Verrührt alles schön, bis der Teig eine gute Konsistenz hat.
  4. Jetzt geht’s ans Einfärben: Verteilt den Teig auf 4 Schüsseln und gebt zu jeder Schüssel etwas Lebensmittelfarbe hinzu. Meiner Erfahrung nach verblassen die Farben während des Backens ein bisschen, deshalb solltet ihr den Teig ruhig kräftiger einfärben.
  5. Und nun kommt der Clou für das tolle Regenbogen-Muster: Nehmt einen Spritzbeutel (alternativ funktioniert ein Gefrierbeutel auch super) zur Hand und gebt euren Teig in Klecksen in den Beutel. Dh. erst etwas gelben Teig, dann blauen, dann roten… Und so weiter…
  6. Spritzt euren Teig in eine eingefettete Donut Form und ihr werdet sehen, dass aus dem Spritzbeutel ein wunderbares Regenbogen-Muster herauskommt! Aus Erfahrung kann ich euch empfehlen, die Donut-Form wirklich nicht zu voll zu machen, da die Donuts sonst überquellen. Am besten macht ihr mit dem Spritzbeutel wirklich nur einen „Kringel“ in der Form.
  7. Backt die Donuts bei 200°C etwa 15-20 Minuten im Ofen und lasst sie schön kalt werden.
  8. Für die Füllung verrührt ihr den Frischkäse, den Speisequark, die Paradiescreme, den Vanilleextrakt und den Zucker zu einer cremigen Masse.
  9. Schlagt die Sahne seif und hebt sie unter die Creme.
  10. Jetzt wendet ihr das gleiche Regenbogen-Prinzip wie beim Teig an: Gebt die Creme in verschiedene Schüsseln, färbt sie mit Lebensmittelfarbe ein und gebt sie klecksweise in einen Spritzbeutel (dieses Mal solltet ihr wirklich einen Spritzbeutel mit großer, sternförmiger Tülle verwenden).
  11. Spritzt die Füllung auf einen Donut und legt einen zweiten Donut oben drauf… Euer Donut Burger steht! 😉
  12. Wer mag, kann die Burger jetzt nach Lust und Laune mit bunter Schokolade (ich habe weiße Schokolade mit den Lebensmittelfarben von Wilton* gefärbt… klappt super!) und Zuckerstreuseln.

Hehe und hier nochmal ganz verrückt mit einem selbstgemachten Einhorn (meine Anleitung findet ihr hier) dekoriert:

 

Love,

Caro2

 

*Affiliate-Link: Bei Kauf erhalte ich eine kleine Provision.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ich beantworte eure Kommentare innerhalb einiger Tage, ihr bekommt die Antwort direkt per Mail. Checkt dazu auch euren Spam Ordner! :)