Mit Mehrwert Bloggen- Blog Tipps

Nachdem ich euch in meinen letzten Blog Tipps Posts die drei wichtigsten Grundlagen eines erfolgreichen Blogs verraten habe, folgt im heutigen Artikel die vierte und super wichtige Grundlage: Der Mehrwert für euren Leser. Ich hatte euch ja schon oft von meinen eigenen Blog Fehlern erzählt; dass ich zB. keine klar definierte Nische hatte, meine ideale Zielgruppe nicht kannte und ohne Branding und eine besondere Bildsprache vor mich hin gebloggt habe. Einen Fehler habe ich euch aber noch nicht gebeichtet:

Ich habe früher gebloggt, ohne Mehrwert für meine Leser zu kreieren.

Grauenhaft Leute, ich habe zB. einmal meine Lippenstifte abfotografiert und wollte dann anhand eines einzigen Fotos einen Artikel darüber schreiben, welche Lippenstifte ich hübsch finde… Ganz ernsthaft: Wen kümmert es, welchen Lippenstift ich gerade auf einem Foto kunstvoll drapiert habe? Da bringen dann die 300 Wörter im Blog-Post auch nicht mehr viel. Anders wäre es gewesen, wenn ich Beauty-Bloggerin wäre und euch in einem langen, ausführlichen Artikel erzähle, welche Lippenstifte zu eurer Haut/Augenfarbe passen, euch Lippenstifte für verschiedene Budgets vorstelle und vielleicht noch ein Pro/Contra der jeweiligen Sorte aufliste. Ausgeschmückt mit schönen Bildern, schön informativ und interessant. So ein Artikel, den ich mir durchlese und danach denke „Wow, wieder was gelernt!“. Versteht ihr, was ich meine?

Warum ist Mehrwert für eure Leser so wichtig?

Mehrwert ist für eure Leser deshalb so wichtig, weil es euch ja als Blogger überhaupt nichts bringt, von Facebook, Pinterest und Instagram viele Leser auf euren Blog zu locken und diese dann aufgrund von mangelndem Mehrwert schnell wieder abspringen. Idealerweise kommen neue Leser auf euren Blog und sind dann so begeistert (nach dem Motto „Dieser Artikel war so inspirierend und informativ, ich habe wieder was gelernt und will das sofort ausprobieren“), dass sie euren Artikel freiwillig auf ihren Sozialen Netzwerken teilen und ihren Freunden von euch erzählen. Ich weiß, das ist ein langer Weg und auch ich fange gerade erst an. An vielen Stellen musste ich mit mir ganz ehrlich sein und auch mal zugeben, dass jener Artikel belangloser Quatsch war… Was ich aber eigentlich sagen möchte: Macht euch die Mühe und Gedanken, wie ihr euren Lesern beim Lesen eures Blogs Mehrwert vermitteln könnt.

Wenn ihr keinen Mehrwert für euren Leser kreiert, dann sind diese schneller wieder weg als ihr schreiben könnt und werden auch nicht mehr zu euch zurückkommen. Ganz ehrlich: Ich habe in meinem Browser eine lange Liste mit Blogs, die ich einmal pro Woche durchlese und bei manchen Blogs merke ich dann mit der Zeit, dass nur Produkt-Collagen oder lieblose Sponsorings vorgestellt werde. Diese Blogs werden dann sofort aus meiner Liste gelöscht und nie wieder von mir besucht. Ganz einfach, weil mich als Leser liebloser Content enttäuscht.

Mehrwert für eure Leser zu kreieren ist übrigens nicht nur wichtig, um diese zu halten, sondern hat auch noch den positiven Nebeneffekt, dass eure Artikel gerne verlinkt und geteilt werden. Meine Blog Tipps Artikel werden zB. regelmäßig von anderen Bloggern verlinkt und auf Facebook geteilt, weil ich darin mein Wissen preisgebe und hochwertigen Inhalt anbiete. Das DIY Tutorial für meine Kupfertische ist dagegen auf Pinterest super oft gepinnt worden- einfach deshalb, weil es ein besonderes DIY ist (das bisher aufwendigste) und ich mir mit den Bildern super viel Mühe gegeben habe.

Lieblose Sponsorings- so bitte nicht!

An dieser Stelle zeige ich euch ein (selbst ausgedachtes) Beispiel für lieblose Sponsorings: Eine Marke für Gewürzmischungen schreibt mich an und will, dass ich einen Werbe-Post auf meinem Blog veröffentliche. Schnell ein paar Bildchen gemacht, wie ich die Gewürzmischung auf mein Brot streue und genüsslich esse, dazu ein paar Sätze wie „Ich kann euch diese Mischung wirklich total empfehlen, auf meinem Brot schmeckt sie köstlich!“. Ähem, STOPP! So bitte nicht! Was sollen eure Leser damit anfangen? Wen interessiert es, welche Gewürzmischung ihr gerade gesponsert bekommt? Richtig, niemanden. Stattdessen könntet ihr kreativ werden und euch ein tolles Rezept mit dieser Mischung überlegen und gleich noch ein innovatives DIY Tutorial ausdenken, wie man das Brot hübsch als Geschenk verpacken könnte. Klar, das ist mehr Aufwand, aber eure Leser werden es euch danken!

Die Leser sind das Herzstück eures Blogs

Bevor ich ein Produktsponsoring annehme oder allgemein einen Artikel auf meinem Blog veröffentliche, denke ich immer an meine Leser. Denn meine Leser sind das Herzstück meines Blogs und das wichtigste überhaupt! Erst wenn meine Leser glücklich sind, dann bin ich es auch! Das predige ich mir immer wieder, denn vor lauter Anfragen und neuen Ideen kann man sich selbst schnell verlieren. Deshalb Leute: Egal, was ihr macht, fragt euch, ob es euch als potentiellen Leser interessieren würde und euch Mehrwert spendet.

Ich will damit nicht sagen, dass ein Artikel voll gepackt mit Informationen sein soll, beim Bloggen spielt ja eher der Mix aus Persönlichkeit und nützlichen Beiträgen eine Rolle. Ihr könnt euch nicht einfach hinstellen, einen Blog über euer Leben schreiben und denken, es würde viele Leser interessieren (es sei denn, ihr seid sowieso schon berühmt… oder reich, wie die liebe Julia in ihrem tollen Artikel festgestellt hat). Denn: Eine feste Leserschaft aufzubauen ist harte Arbeit und passiert nicht von heute auf morgen!

So bloggst du mit Mehrwert:

  • Überlege dir immer bevor du einen Artikel auf deinem Blog veröffentlichst, ob deinen potentiellen Lesern dieser Artikel gefallen wird. Was können deine Leser daraus lernen? Gibt es einen „Wow“ Moment? Idealerweise: Würden deine Leser den Artikel vor lauter Begeisterung freiwillig in den Sozialen Netzwerken teilen?
  • Frage dich selbst, ob dir deine Bilder gefallen oder du sie zB. nur schnell geschossen und hingeklatscht hast. Ich muss ganz offen sagen: Wenn ich im Stress bin, passiert mir so etwas auch mal. Dann bin ich aber ehrlich zu mir selbst und wiederhole das Foto-Shooting.
  • Euer Text sollte mindestens 500 Wörter lang sein, idealerweise eigentlich 1000… ich weiß, das klingt viel aber ich nehme mir diese Zahlen wirklich zu Herzen. Das ist natürlich auch von Thema zu Thema unterschiedlich (Mode- vs. DIY- vs. Tech-Blogger). Ich blogge zB. 2-3 mal pro Woche und versuche, immer ein gutes Mittelmaß zu finden. Entweder, ich veröffentliche ein ultra cooles, kompliziertes DIY Tutorial oder einen einfacheren Artikel, in dem ich dann aber eine persönliche Anekdote und zusätzliche DIY Variationen mit einbaue.
  • Versuche immer, Extra-Content für eure Leser zu erschaffen: Statt zB. nur ein Keks-Rezept zu veröffentlichen, könntet ihr noch zeigen, wie man die Kekse schön verpackt… oder statt nur Reisefotos hochzuladen, könntet ihr eure Lieblings-Cafés miteinfügen.
  • Lasst euch von Sätzen wie „Wenn ihr nicht mindestens 3x pro Woche bloggt, dann haben euch eure Leser vergessen“ nicht stressen. Ich hab mich da anfangs total reingesteigert und viele mittelgute Artikel veröffentlicht. Schreibt lieber nur 2x pro Woche aber dafür richtig gut!
  • Habt ihr schonmal mit dem Gedanken gespielt, einen Newsletter für euren Blog einzurichten? Ich habe meinen Newsletter vor zwei Wochen gestartet (Detaillierter Artikel, warum euer Blog einen Newsletter braucht, folgt bald!). Natürlich schreibe ich jetzt nicht einfach: „Hey, ich hab hier einen coolen Newsletter, gib mal deine E-Mail Adresse her!“ sondern schenke meinen Lesern ein selbstgemachtes E-Book, wenn sie sich für meinen Newsletter anmelden.

Mit-Mehrwert-Bloggen

 

So, ich bin schon wieder am Ende des heutigen Artikels angelangt und hoffe natürlich wie immer, dass ich euch mit meinem Beitrag weiterhelfen konnte. Falls ihr Fragen oder Anregungen habt, dann schreibt mir doch einfach einen Kommentar, ich bin gespannt auf eure Meinungen zum Thema!

Genießt das verlängerte Wochenende und bis bald! 🙂

Love,

Caro2

Opt In Image

23 Comments

  • Katja sagt:

    Liebe Caroline,
    mir gefällt dein Blog sehr.
    Nur leider weiss ich nicht, wie ich meinen Lesern Mehrwert bieten kann. Ich nähe für mein Leben gern, seit 3 Jahren fröhlich bunte Kindermode, immer auf der Suche nach einem besonderen Stöffchen. Manchmal weiss ich ehrlich gesagt nicht, wie ich ein neues Teilchen bloggen kann, ohne einen langweiligen Text zu schreiben.
    Kannst du mir diesbezüglich ein paar Tipps geben! Das wäre prima. Leider kann ich meine Kleidungstücke nicht mit „Füllung“ fotografieren, wenn du weisst was ich meine.
    Liebe Grüsse
    Katja

  • Sofia sagt:

    Hin Caroline❤️
    Ich liebe deinen Blog, er strahlt so viel Liebe aus und ist einfach total perfekt 💋 Ich wollte mal fragen, wie du deinen Blog erstellt hazt.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen ❤️
    Alles Liebe
    Sofia

    • Caroline sagt:

      Ahh vielen lieben Dank Sofia! Freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt.
      Du meinst wohl das Layout? Da steckt wirklich seeehr viel Arbeit und Herzblut drin, Ich habe sehr viel gelesen, mir professionellen Rat geholt und viele Tutorials geschaut 🙂 So schnell lässt sich das Alles leider nicht erklären. Falls du auch einen Blog starten willst, kann ich dir nur empfehlen erstmal klein anzufangen, viel zu lesen und das Layout und Design nach und nach zu verändern, bis zu es perfekt findest 🙂
      Ich hoffe, ich konnte dir damit zumindest ein klein Wenig weiterhelfen und wünsche dir ganz viel Erfolg!
      Alles Liebe,
      Caro

  • Kristina sagt:

    Liebe Caroline,

    vielen Dank für Deine nützliche Tipps. Ich werde mir gleich Deinen Blog als Favoriten speichern 🙂
    Mein Blog ist noch nicht mal drei Monate alt und ich frage mich, ob ich jetzt schon einen Newsletter einrichten sollte, oder doch noch etwas warten?!
    Ich wollte mir selbst keinen innerlichen Druck aufbauen, daher habe ich für mich beschlossen, „nur“ 2x die Woche einen Artikel rauszubringen. Bin auch eher ein Freund von Qualität und nicht Quantität 😉

    Ich schaue mich mal hier bei dir um, bestimmt finde ich noch mehr interessante Artikeln.

    Schönen Gruß aus dem Norden

    Kristina

    • Caroline sagt:

      Liebe Kristina,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar!
      Ja, mach‘ dir auf gar keinen Fall Stress mit der Blogging-Frequenz, auch einmal pro Woche ist vollkommen okay, so lange du qualitativ hochwertigen Inhalt bietest. 🙂
      Ich kann dir einen Newsletter auf jeden Fall für die Zukunft empfehlen, aber du kannst dir damit natürlich auch noch Zeit lassen, bis du eine regelmäßige Leserschaft aufgebaut hast… Ich habe meinen Newsletter recht schnell ins Leben gerufen, weil ich damit einfach meine Community stärken kann.
      Wünsch‘ dir einen schönen Abend!
      Caro

  • Karolina sagt:

    Hi Carolina,

    may I ask you to check my blog and write a comment what to do better about it? I´ll be grateful for any tip you give me. You can contact me on the email yourinkpotstory@gmail.com and you can write in german to. I´m able to read it 🙂

    Thank you and see you,
    Karolina

  • Julia sagt:

    Meine liebe Caroline,

    Wie ich bereits schon auf Instagram angekündigt habe, wollte ich unbedingt bei deinem neusten Post vorbeischauen und hier bin ich. 🙂 Und ich muss sagen, er gefällt mir wirklich richtig gut. So viele wahre Worte. Es ist manchmal wirklich gar nicht so leicht, den Mehrwert für die Leser in einen Post zu integrieren und viel zu schnell setzt man sich selbst zu sehr unter Druck, viele Beiträge zu veröffentlichen. Das hast du wirklich sehr treffend beschrieben und die Tipps sind sehr hilfreich, werde ich mir auf jeden Fall zu Herzen nehmen. 🙂 Ich wünsche dir noch einen schönen Feiertag. ❤️
    Liebste Grüße,

    Julia

    • Caroline sagt:

      Liebe Julia,

      tausend Dank für deine lieben Worte!
      Ja, das war bei mir auch echt das größte Problem; Ich habe mich so in die Aussage „du musst mindestens 3-4 x pro Woche bloggen“ reinstressen lassen… Wenn man nebenher noch arbeitet oder studiert, ist es damit fast unmöglich, den Lesern gerecht zu werden.
      Mit ein bisschen mehr Entspannung zu bloggen, schadet ja schließlich keinem von uns und macht auf Dauer vieeeel glücklicher. 🙂
      Ich wünsch‘ dir weiterhin ganz viel Erfolg mit deinem Blog!

      Viele liebe Grüße

      Caro :*

  • Fiona sagt:

    Wunderbarer Post und einfach so wichtig! Einen Newsletter brauche ich auch noch ganz dringend 🙂
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    • Caroline sagt:

      Nochmals Tausend Dank liebe Fiona!
      Oh ja, ich bin echt froh, dass ich mich endlich hingesetzt habe und den Newsletter gestartet hab. Ich hab gesehen, dass du auch sehr aktiv auf Pinterest bist, finde ich sehr interessant! Hab das erst kürzlich für mich entdeckt und bin so fasziniert! 😀
      Liebe Grüße
      Caro

  • Thao sagt:

    Ein sehr guter und hilfreicher Post 🙂
    Momentan stresse ich mich wirklich mit den 3x pro Woche, aber das sollte ich vielleicht mal überdenken.
    Ich versuche auch immer mit Mehrwert zu bloggen, aber das fällt manchmal echt schwer.

    LootieLoos Plastic world

    • Caroline sagt:

      Vielen Dank für deinen Kommentar, liebe Thao! 🙂
      Lass‘ dich von dieser 3x pro Woche – Regel echt nicht stressen, ich kenne viele Fashion Blogger, die sogar nur einmal pro Woche ein neues Outfit bloggen (dafür aber ziemlich aktiv auf Social Media sind). Ich glaube, das Allerwichtigste ist einfach, dass man sich mit seiner Blogging-Routine wohl fühlt und nie den Spaß am Bloggen verliert! 🙂
      Ich habe mich am Anfang viel zu sehr gestresst, jetzt poste ich nur noch 2x pro Woche und fühle mich super wohl damit.
      Wünsch‘ dir ganz viel Erfolg mit deinem Blog!
      xx Caro

  • Dorina sagt:

    Wieder ein sehr schöner Post aus deiner Blog Tipps Reihe 🙂
    Ich schaffe es momentan gerade noch, 2 Posts pro Woche zu veröffentlichen. Vermutlich werde ich meine Postrate auf einen pro Woche runterfahren und ganz ehrlich: es ist mir auch inzwischen egal, ob manche meinen, dass sei nicht gut oder so. Ich sehe das wie du: Wenn ich trotzdem weiterhin zwanghaft meine Postingrate halte, leidet die Qualität meiner Beiträge und das bringt mir weniger als ein sehr guter Artikel pro Woche. 🙂

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

    • Caroline sagt:

      Tausend Dank für deinen Kommentar, liebe Dorina! 🙂
      Ja, du hast vollkommen recht, besser hätte ich es nicht formulieren können!
      Ich habe mir auch schon überlegt, meine Postrate auf 1x pro Woche herunterzufahren, mal schauen wie sich das so zeitlich bei mir entwickelt… Am Wichtigsten ist einfach guter Content und ich gebe dir total recht- die Qualität sollte beim Bloggen niemals leiden!

      Viele liebe Grüße
      Caro

  • Jean sagt:

    Hallo Caroline,
    Ich finde deinen Beitrag super und du erklärst alles sehr genau und verständlich! 🙂
    Dir auch ein schönes langes Wochenende, Jean ♡
    http://jean-abovetheclouds.com

    • Caroline sagt:

      Vielen, vielen Dank liebe Jean!
      Ich freue mich total, dass ich dir mit meinem Artikel weiterhelfen konnte! <3 🙂
      Wünsch' dir ganz viel Erfolg mit deinem Blog!
      Viele Grüße
      Caro

  • Jessica sagt:

    Meine Liebe <3

    Richtig toller Blogpost, wie die anderen auch. Ich lese mir das immer sehr gerne durch, weil man auf jeden Fall etwas draus lernen kann 🙂 das mit dem nicht stressen lassen hat mich ein bisschen beruhigt, denn momentan mache ich mir schon ziemlichen Druck, weil ich ja nur einmal die Woche poste.
    Ich freue mich schon auf den nächsten Post. 🙂

    Love
    xx Jess

    http://www.goldenvibes.de

    • Caroline sagt:

      Liebe Jess,

      vielen, vielen Dank für deinen Kommentar! 🙂
      Freue mich total, dass ich dir mit der Blog-Tipps Reihe weiterhelfen kann!
      Ja, lass dich echt auf keinen Fall stressen, man sollte beim Bloggen natürlich immer eine gewissen Routine beibehalten, aber niemals den Spaß an der Sache verlieren (so ging’s mir nämlich fast, als ich früher noch diesen blöden Spruch „Wenn du nicht mindestens 3x pro Woche postest, dann haben dich alle schon längst vergessen“ befolgt habe…)
      Wünsche dir ganz viel Spaß in Schweden und bis zum nächsten Event! 🙂
      Caro

  • Alina sagt:

    Ich finde diese Posts total interessant und freue mich immer über einen neuen Beitrag dazu! Du schreibst immer etwas, was man noch nicht weiß oder woran man noch nicht so gedacht hat.

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Alina von https://aliiinaswelt.blogspot.de/?m=1

    • Caroline sagt:

      Tausend Dank liebe Alina!
      Freue mich total, dass dir dir Blog Tipps Reihe gefällt! <3 🙂
      Wünsch' dir wie immer ganz viel Erfolg mit deinem Blog!

      Viele liebe Grüße
      Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.