Instagram Smoothie Bowls selber machen – Einfaches (veganes) Rezept

Yayyy heute gibt’s nochmal ein bisschen Einhorn-Power von mir… ich mache Einhorn Smoothie Bowls selbst. Ihr erinnert euch bestimmt an meinen letzten Blogpost, in dem sich alles um bunte Einhorn-Toasts gedreht hat. Zusammen mit Lulu von Lulusdramtown haben wir zu allen Einhorn-Blogposts auch ein YouTube Video gedreht, welches ihr euch hier anschauen MÜSST!

Der Clou an diesen Smoothie Bowls: Sie sind vegan UND schmecken wahnsinnig lecker! Ich selbst lebe eigentlich nicht vegan, aber habe mich von Lulu (die vegan lebt) für diesen Blogpost überraschen lassen. Ganz ehrlich hätte ich nie gedacht, dass sich die vegane Bowl kaum von einer normalen unterscheiden würde. Also: Wenn ihr Lust habt, mal was neues zu probieren, dann macht unsere Smoothie Bowl doch mit veganen Zutaten nach. 😉 Falls nicht, könnt ihr natürlich alle Zutaten durch reguläre Milchprodukte ersetzen. Uuund noch ein kleiner Tipp: Der Kokos-Soya-Joghurt von Alpro schmeckt unglaublich gut! Den haben wir für dieses Rezept nämlich verwendet.

© Fotos von Lulusdreamtown

Hach, sieht das nicht köstlich aus? Für mich grenzen diese Smoothie Bowls fast an Kunst. 😀

© Fotos von Lulusdreamtown

Einhorn Smoothie Bowls selber machen – Einfaches Rezept

Zutaten (für eine Bowl):

  • 150g. Joghurt (wir haben den veganen Kokos-Soya-Joghurt von Alpro verwendet)
  • Je 100g frische Beeren oder Früchte (Heidelbeeren, Himbeeren, Nektarine)
  • Für die Deko: Gefrorene Beeren, Müsli und eingefärbtes Joghurt für die Spritzmuster)

So geht’s:

  1. Wir haben 3 verschiedene Bowls ausprobiert: Heidelbeere, Himbeere und Nektarine. Für eine Smoothie Bowl mischt ihr je 150g. Joghurt mit den Beeren/Früchten eurer Wahl im Mixer.
  2. Gebt den flüssigen Smoothie in eine Schale und toppt das Ganze mit gefrorenen Beeren und Müsli. Wer mag, kann mit einem kleinen Spritzbeutel (oder einer Flasche) noch Muster auf die Smoothie Bowl spritzen.
  3. Yayyy! Lasst euch die Einhorn Bowl schmecken! 🦄

© Fotos von Lulusdreamtown

Love,

Caro2

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.