DIY Rubbellose selber machen: Gutscheine kreativ verschenken!

Ich fand Rubbellose schon als Kind total cool, und ihr? Deshalb zeige ich euch heute, wie ihr Rubbellose selber machen könnt! Meine Idee: Verschenkt die DIY Rubbellose doch wie einen Gutschein zu Weihnachten. Ich finde Gutscheine verschenken immer schwierig, man möchte sie ja trotzdem individuell gestalten und nur etwas auf eine Karte schreiben ist auch langweilig. Die Lösung: Selbstgemachte Rubbellose! Ihr könnt mehrere Rubbellose basteln (mit Schriftzügen, z.B. „Gutschein für ein romantisches Abendessen“ oder mit süßen Bildern) und dann zusammen in einem Glas verschenken. Ich finde die Idee suuuuper süß und hoffe, ihr auch!

DIY Anleitung: Rubellose selber machen

Material:

  • Motivbilder und Schriftzüge
  • Transparente Klebefolie
  • Pastellfarbene Acrylfarbe
  • Etwas Spülmittel

So geht’s:

  1. Das DIY ist eigentlich super simpel: Entweder, ihr verwendet fertige Motivbilder und Schriftzüge, oder macht diese ebenfalls selber: Dazu habe ich am Computer  Schriftzüge in einem Word-Dokument selbst designed und zusammen mit süßen Einhorn-Bilder auf ganz normalem Papier ausgedruckt.
  2. Jetzt kommt der Trick, wie aus den Bildchen später Rubbellose werden: Und zwar klebt ihr ein Stück transparente Plastikfolie über die Bildchen und schneidet die Plastikfolie auf die gewünschte Größe zu. Dadurch wird das Papier nachher nicht nass. Die Plastikfolie bekommt ihr überall im Bastelladen, man verwendet sie sonst auch zum Einbinden von Schulbüchern.
  3. Als letztes mischt ihr eure Acrylfarbe im Verhältnis 2:1 mit dem Spülmittel. Also ein Teil Spülmittel auf zwei Teile Acrylfarbe. Streicht die Rubbellose mit mehreren Schichten ein (dazwischen immer trocknen lassen).
  4. Schon seid ihr fertig! Jetzt könnt ihr die Rubbellose hübsch verpackt verschenken und später wie gekaufte Lose mit einer Münze freirubbeln.

Love,

Caro2

7 Comments

  • Silvia sagt:

    Ich habe Acryl Farbe auf WasserBasis aus dem Drogerie Handel und selbstklebende Buchfolie verwendet. Aber mit Rubbeln ist da nix. Sobald man rubbelt zieht man alles ab, wie ein Aufkleber.

  • Silvia sagt:

    Hallo, ich finde die Idee Klasse. Nur leider funktioniert das Rubbeln bei mir nicht. Bei mir löst sich die gesamte Acryl Farbe ab, wie ein Aufkleber. Gibt es Unterschiede bei der Acryl Farbe? Danke im Voraus 🙂

    • Caroline sagt:

      Hmmmm ich weiß es leider nicht! Ich habe sehr günstige Acrylfarbe aus dem Bastelladen verwendet, vielleicht mal mit der Menge des Spülmittels experimentieren? Hast du ganz normale Klebefolie verwendet?
      Liebe Grüße! 🙂

  • Rezepte mit Herz - meine Küchenzeit sagt:

    Super süßes Diy für Weihnachten! Werde ich auf jeden Fall mal nachmachen!👍🎅

    Ich würde mich wahnsinnig darüber freuen, wenn du mir antworten würdest, da du meiner Meinung nach den besten Blog auf Pinterest hast und echt coole Rezepte und Diys hochlädst! 😘❤😍👍🦄🦄

    Ps : Du kannst ja auch mal auf meinem Pinterest Account vorbeischauen. Ich heiße auf Pinterest “ Rezepte mit Herz – meine Küchenzeit “ . 😊

    Viele liebe Grüße
    Deine Anna

  • Kathy Loves sagt:

    So eine süße Idee mit den Rubbellosen. Wäre auch was für den nächsten Geburtstag!!

  • Ohh, ich fand Rubbellose als Kind auch immer super!! Super süße Idee <3

    Liebe Grüße und noch einen schönen Start in die Woche,
    Filiz von http://www.filizity.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.